Die Spitze fest im Visier


Das Suzuki GSX-R1000 Concept Bike gibt einen Vorgeschmack auf die neue Suzuki GSX-R1000. Das Entwicklungsziel ist klar definiert: Neue Maßstäbe in der Supersport Klasse setzen!


Suzuki zeigt auf der Motorrad-Messe EICMA das Concept Bike Suzuki GSX-R1000. Dieser neue Supersportler trägt die Gene aus über 30 Jahren GSX-R Geschichte in sich und hebt das Level in der prestigeträchtigen Supersport Klasse auf ein neues Level.

Suzuki hat für die neue GSX-R1000 ein klares Entwicklungsziel formuliert: Die Spitze der Supersport Klasse neu definieren.

Das Concept Bike zeigt klar und deutlich wohin die Reise geht: Die neue GSX-R1000 wird die stärkste, schnellste und am einfachsten zu fahrende GSX-R sein, die je gebaut wurde. Ein Motorrad das Maßstäbe setzt und an dem sich die Konkurrenz orientieren wird.

Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, ließen die Suzuki Ingenieure nichts beim Alten. Ein komplett neues Motorrad mit einem leichteren Rahmen einem deutlich stärkeren Motor und einem exzellenten Fahrverhalten wurde entwickelt und härtesten Test unterzogen.

Zum Einsatz kommt ein neuer, wassergekühlter DOHC-Reihenvierzylinder mit 999cm Hubraum. Der Fahrer wird durch eine 10-stufige Traktionskontrolle und ein hoch entwickeltes ABS unterstützt. Zusätzlich erhöhen ein Ride-by-wire-System, der Suzuki Drive Mode Selector mit drei verschiedenen Fahrprogrammen, sowie ein Quick Shift-System und eine Launch Control die Performance des Concept Bikes.

Dem neu entwickelten Motor gelingt durch das Broad Power System von Suzuki der Spagat zwischen gut nutzbarer, hoher Leistung im unteren und mittleren Drehzahlbereich und extremer Spitzenleistung bei hohen Drehzahlen. Um diese konträren Ansprüche zu verwirklichen, kommen variable Ventilsteuerzeiten (Suzuki Racing VVT), die Ventilbetätigung über Schlepphebel (Suzuki Racing Finger Follower), die spezielle Einspritzanlage Suzuki Top Feed Injector (S-TFI) sowie eine Klappensteuerung in der Auspuffanlage (Suzuki Exhaust Tuning Alpha) zum Einsatz.

Die Federungselemente verfügen über die neue Balance Free Technologie von Showa und wurden im Rennsport entwickelt. Die Showa BFF® Vorderradgabel und der Showa BFRC® Hinterraddämpfer ermöglichen damit ein exzellentes Fahrverhalten bei gleichzeitig erhöhter Standfestigkeit.

Das komplette Bodywork wurde unter aerodynamischen Gesichtspunkten neu gestaltet und verringert den Luftwiderstand bei gleichzeitig reduziertem Auftrieb. Ein niedriger und eng geschnittener Tank erlaubt dem Piloten sich noch besser hinter der Verkleidung zu „verstecken“.

LED-Lichter ermöglichen dank ihrer kompakten Abmessungen ein neues, sehr kompakt gehaltenes Design von Front und Heck der Maschine und gestatten den Einsatz extrem klein gehaltener Blinker.